Suche

Suche

Isergebirgsmagistrale

mailBedrichov

Bedřichov 218, Bedřichov, 468 12

GSM:+420 733 126 092
E-Mail:informace@jizerskaops.cz
Web:www.jizerskaops.cz
Isergebirge und Skilauf – Begriffe, die untrennbar miteinander verbunden sind. Mit dem maschinelle Spuren begann man hier schon 1984, Anlass dazu gab der berühmte Euroloppet Isergebirgslauf (Jizerská padesátka), der im Isergebirge schon seit 1968 ausgetragen wird. Die Skiläufer verlangten damals nämlich die Instandhaltung der Loipen auch außerhalb des Wettkampftermins.
Isergebirgsmagistrale

Die Isergebirgsmagistrale ist eines der meistbesuchten und beliebtesten Skilanglaufgebiete Tschechiens. Mehr als drei Jahrzehnte lang werden hier schon Loipen für den Skilanglauf gespurt. Großen Anteil am Nimbus dieser Skilaufregion hat der berühmte, hier jedes Jahr ausgetragene Skimarathon „Isergebirgslauf“ (tsch. „Jizerská padesátka“). Bei gutem Wetter wird im gesamten Isergebirge regelmäßig mittels Loipenspurgeräten ein Loipennetz in Länge von 180 km gefräst. Alljährlich tummeln sich hier an die 600 Tsd. Skilangläufer – namentlich aus Tschechien, aber auch aus dem Ausland, vor allem aus Deutschland und Polen. Hier kommen Skiläufer aller Alters- und Leistungsgruppen auf ihre Kosten.

Für die Präparierung der Loipen sorgt bereits seit 1999 die eigens zu diesem Zweck von der Gemeinde Bedřichov gegründete gemeinnützige Organisation JIZERSKÁ, o. p. s. Die Zufriedenheit der Skilangläufer mit der Qualität der gefrästen Loipen – das Hauptziel der gemeinnützigen Gesellschaft – kostet sie erhebliche Mühe und finanzielle Mittel. Die Kosten zur Präparierung der Isergebirgsmagistrale werden aus den öffentlichen Haushalten der Gemeinden, Städte und der Region Liberec, sowie aus Spenden privater Unternehmen und einzelner Personen (Skiläufer) bestritten. Die Arbeit der JIZERSKÉ, o.p.s. kann man zudem durch eine von der Region Liberec gebilligte und kontrollierte öffentliche Sammlung unterstützen. Da die Verwendung dieser Mittel immer ordentlich belegt werden muss, haben die Spender die Gewissheit, dass alle Gelder tatsächlich zur Präparierung der Loipen und damit verbundenen Tätigkeiten dienen. Es gibt mehrere Möglichkeiten beizusteuern. Zur beliebtesten Methode wurde der Verkauf von Aufklebern und Abzeichen in verschiedenen Werten, mit dem Logo der Isergebirgsmagistrale. Trotz der Wetterkapriolen und dem verhaltenen Start der vergangenen Saison kamen auf dem Konto der öffentlichen Sammlung zur Unterstützung der Isergebirgsmagistrale über 550 000 Kronen zusammen.

Auf folgende Weise kann man zur Isergebirgsmagistrale beitragen:

direkt auf das Konto der öffentlichen Sammlung – Kto.-Nr. 255 899 476 / 0300
über Internet per PaySec
mittels SMS-Spende mit dem Stichwort DMS MAGISTRALA an die Tel.-Nr. 87 777, der Preis für eine SMS-Spende beträgt 30 CZK, davon gehen 28.50 CZK an die Magistrale
durch Geldspenden in den versiegelten Spendenkasten im Informationszentrum Bedřichov
durch den Kauf von Aufklebern oder Abzeichen mit dem Logo der Isergebirgsmagistrale an hierzu gekennzeichneten Orten

Zur weiteren Verbesserung der Dienstleistungen für die Besucher der Isegebirgsmagistrale wurde die Zusammenarbeit mit den Webportalen „SKIMAPA“ und „Bílé stopy“ aufgenommen. GPS-Einrichtungen an den Loipenspurgeräten übermitteln die Daten von den Loipen direkt auf die Websites. So erkennen die Skilangläufer auf einen Blick, welche Loipen, wann präpariert wurden. Aktuelle Informationen über das geplante Spuren der Loipen, über die aktuellen Schneeverhältnisse sowie Hinweise zu eventuellen Einschränkungen veröffentlicht die Gesellschaft auf ihrer Website www.jizerskaops.cz sowie auf Facebook, wo zudem viele Informationen direkt von Skilangläufern zu finden sind.

Seit der vergangenen Saison steht den Loipenflitzern zudem eine neue Strecke im Abschnitt Maliník – Černá Nisa, alter Knüppelweg – Hřebínek (Kammel) zur Verfügung. Die Strecke entstand in Kooperation mit den Forsten der Tsch. Republik (Lesy ČR, s.p.), der Verwaltung des LSG (CHKO) Jizerské hory, dem staatl. Unternehmen Povodí Labe und nicht zuletzt mit dem Unternehmen EUROVIA CS, a. s.

Das Isergebirge ist in den Wintermonaten jedoch nicht nur Freunden des Skilanglaufs vorbehalten, erwähnenswert sind auch die Abschnitte mit sog. „gemischtem Betrieb“ – also Abschnitte, die sich Skiläufer und Wanderer teilen. Zu diesen Abschnitten gehören u.a. der Weg aus Bedřichov zur Talsperre Černá Nisa (U Trompetra – Černá Nisa, Staudamm), vom Maliník zur Berghütte Česká chalupa (auf dem roten Wanderweg), Vysoký hřeben/Hoher Kamm sowie die häufig benutzte Strecke von Jizerka, von der Hütte Pešákovna nach Smědava (die sog. Jizerská silnice/Iserstraße).

Für das Team von JIZERSKÉ, o. p. s.
Ing. Silvie Vasková

 
cesky rajliberecky krajkralovehradecky krajstredocesky krajlogoGPCRgreen wayCzechRepubliclogo
 
load