Suche

Suche

Von Vyskeř nach Podhájí (10 km)

Vyskeř - Podvyskeřský Mühle - Skalany - Podpohoří - Kozlov-Chlum - Podhájí

Vyskeř ist ein Dorf unterhalb des gleichnamigen Hügels vulkanischen Ursprungs. Es gibt die St. Anne-Kapelle auf dem Hügel, die in den Sommermonaten regelmäßig geöffnet ist (ein Besuch kann außerhalb dieser Zeit arrangiert werden). Im Dorf, am Anfang des Wanderweges, der nach oben führt, befindet sich eine neoromanische Kirche Mariä Himmelfahrt mit einem hölzernen Glockenturm. Vom Dorf steigen wir ins Tal von Žehrovka zur Podvyskeřský Mühle ab und weiter entlang der Mühle Vysoké Kolo durch die Siedlung Skalany erreichen wir die Wegkreuzung. Von hier aus folgen wir der grünen Wanderermarkierung bis zur Siedlung Pohoří mit einer Abzweigung zum Aussichtspunkt Bezděz. Ein interessantes Merkmal dieses Dorfes war früher eine Windmühle, die das Pumpen von Wasser vom städtischen Brunnen zum Wasserspeicher sicherstellte.

Von Pohoří steigen wir zum Sattel, der Siedlung Podpohoří, zur gelben Wanderermarkierung ab und folgen ihr zu den Ruinen der Burg Kozlov-Chlum. In seinem Fall ist weder der Name noch ob es eine Burg oder nur eine Zuflucht war, in der sich die Einheimischen während der Kriege versteckten. Der felsige Kamm von Kozlov wurde von einem Wassergraben unterbrochen, um den Zugang von der Hochebene aus zu erschweren, die steilen Hänge und Felsen schützten ihn dann entlang des restlichen Umfangs. Neben mehreren in den Felsen gehauenen Räumen gibt es auch eine runde Zisterne.

Beim Verlassen des Schlossgeländes bemerken wir, wie sich die Felsen zum Hang neigen. Es wird durch Plastiklehme im Untergrund von Sandsteinen verursacht. Auf dem Weg nach unten sind auch viele abgestürzte Blöcke anzutreffen, und viele weitere wurden schon lange her von Steinmetzern während des Baus in der Gegend bearbeitet. An Stellen, an denen die Markierung nach links abbiegt und auf einen breiteren Weg führt, gehen wir eher rechts vom Hügel zur Siedlung Podhájí bis zur Bushaltestelle weiter.


 
cesky rajliberecky krajkralovehradecky krajstredocesky krajlogoGPCRgreen wayCzechRepubliclogo
 
load